Wir verwenden Cookies, um Ihr Shoppingerlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. (Datenschutz)

OK

Wann ist ein Schaumwein trocken?

Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Die Schaumweine, die wir anbieten, werden sowohl nach dem Weinrecht (z. B. Frizzante), als auch nach der Sektverordnung (z. B. Spumante) eingestuft.

Nach dem Weinrecht gilt ein Wein bis 9 g/l Restzuckergehalt als "trocken". Ein "trockener" Sekt darf allerdings einen Restzuckergehalt von 17 - 32 g/l aufweisen.

Um Verwirrungen zu vermeiden und eine Vergleichbarkeit zu erreichen, orientieren sich die Einstufungen der Geschmacksrichtungen "trocken", "halbtrocken" und "mild" in unseren Weinbeschreibungen prinzipiell bei allen Schaumweinen (also auch den Sekten) nach den zugrundeliegenden Regelungen im Weinrecht.

Hinweis
Es wurden leider keine Produkte gefunden.